POLECAMY

Tally Weijl na jesień i zimę 2009/2010

Najnowsza kolekcja marki Tally Weijl na nadchodzący jesienno-zimowy sezon 2009/2010.

SKOMENTUJ
KOMENTARZE (19)
/7 lat temu
Z każdej kolekcji można wybrać kilka rzeczy, przecież nikt nie każe wam chodzić we wszystkich ubraniach! Poza tym, to nie jest cała kolekcja. Ja lubię się tam ubierać, zawsze dopasuje coś do swojego stylu.
/5 lat temu
sagt:Karsten Das ist ein sehr interessanter Bericht. Ich habe itauerlnch gleich einmal den Bericht runtergeladen und gelesen. Als erstes guckte ich auf die Methodik.Fragen welche ich hatte aber fuer die ich keine Antworten fand waren:1. Wir wissen nicht genau wie das Sample zu Stande kam bei dieser web-basierten Befragung (self-selected sample Kunden?). Sicherlich aber keine repre4sentative Studie.2. Bei den 220 Unternehmen die den Fragebogen online ausfuellten handelt es sich prime4r deutscheFirmen (siehe Seite 17, ist aber nicht genau angegeben).3. Non-Response bias wieviele haben den Fragebogen angefangen aber nicht fertig ausgefuellt koennte uns Infos geben ob diejenigen welche nicht antworteten andere Firmen sind als diejenigen welche geantwortet haben.Z.B. wissen die Firmen welche nicht antworteten noch weniger in Sachen Kosten-Nutzen Analyse als die Unternehmen welche an der Befragung teilgenommen haben.Was sehr interessant ist: Es wird kein Unterschied gemacht zwischen direkten und indirekten Kosten.Der Fragebogen stellt nur Fragen wieviel Geld man ausgibt. Aber ob die Experten in dieser Zahl auch die Kostenfuer die Kommunikationsleute welche Auf Twitter posten, in Xing Gruppen Fragen benatworten usw. einkalkuliert wurden ist nicht ersichtlich.Alles was man vielleicht aus dieser Befragung rausziehen kann ist das wir die Kosten-Nutzen Frage viel genauer abklaeren muessen wie z.B. :- direkte Kosten (z.B. was wurde ausgeben fuer BeraterIn, Software, etc.)- indirekte Kosten (z.B. Arbeitszeit welche man verwendet pro Tag fuer soziale Medien, verteilt auf wieviele Angestellte), und vielleicht noch- Benefits/Ertraege wie kalkuliert das Unternehmen diese?Unsere Erfahrung: Unternehmen welche hier einen klaren Ueberblick haben (vielleicht noch nicht so viele) geben mehr Geld aus. Aber die Ertraege (Geld, Goodwill, Reputation, Verkauf, Kundenbewertungen, etc.) pro ausgegebenem Franken sind hoeher bei solchen Firmen als bei denjenigen die hier nicht genau Bescheid geben koennen. Karsten, danke fuer diesen interessant Weblog Eintrag.
/8 lat temu
a dla mnie RAJ!
POKAŻ KOMENTARZE (16)